Familienfideikommiss und Trust

Print Friendly, PDF & Email

Marcel Lötscher

Familienfideikommiss und Trust

Der Binnentrust als Vehikel der privatnützigen Vermögensperpetuierung in Anlehnung an das altrechtliche Familienfideikommiss der Schweiz

Inhaltsverzeichnis

Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag: Rechtswissenschaften | Band 71

ISBN 978-3-8288-3418-7

95 Seiten, Paperback

Tectum Verlag  2014

Kurzübersicht: Die Frage nach dem Fortbestand des Vermögens und dem Einfluss darauf über den Tod hinaus ist beinahe so alt wie die Menschheit selbst. Das schweizerische Familienfideikommiss war, bis zum Verbot der Neuerrichtung in jüngster Zeit, das gebräuchlichste Vehikel der privatnützigen Vermögensperpetuierung. Marcel Lötscher untersucht nun, ob das Verbot nach der Genehmigung des Haager Trust Übereinkommens (HTÜ) und den Anpassungen des Internationalen Privatrechts (IPRG) noch zu halten ist. Vor allem, weil mit dem Binnentrust ein fideikommissähnlicher Ersatz im Geltungsbereich des schweizerischen Privatrechts nicht verhindert werden kann. Lötscher stellt das Familienfideikommiss aus rechtshistorischer Sicht umfassend dar und grenzt es von anderen Instituten ab. Er geht auf das Verbot der Neuerrichtung ein und unterzieht den fideikommissähnlichen Binnentrust einer detaillierten Analyse. Das Rechtsinstitut soll so im Rahmen des Estate Planning und der Asset Protection wieder als Vehikel für die privatnützige Vermögensperpetuierung Verwendung finden können.

Letztmals aktualisiert 01.07.2020